Die Senderzuordnung

Die Senderzuordnung dient dazu, die eigenen Sender (Box-Sender) den Sendernamen von Wunschliste (Wunschliste) zuzuordnen. Dies ist notwendig, da manche Sender auf Wunschliste.de (WL) einen, teilweise nur leicht, anderen Namen tragen, als der auf Eurer Box (z.B. ntv (WL) --- n-tv (Box)).

Die Senderzuordnung wird idR aus der Planer-Ansicht mit GRÜN aufgerufen, außer beim (ersten) Start des SR mit einer leeren Datenbank, da wird die Senderzuordnung sofort gestartet, weil man ohne zugeordnete Sender keine Serien-Marker anlegen kann.

Die automatische Zuordnung Auto-Zuordnung kann zwar einige Sender schon vorab richtig zuordnen, aber trotzdem muss man selbst noch meist ein paar Sender zuordnen, indem man auf einem selektierten Sender die OK Taste drückt.
Auf der WL-Seite wird idR nicht unterschieden zwischen SD, HD und UHD Sendern, also muss man selbst dafür Sorge tragen, das den WL Sendern, falls gewünscht, Eure HD oder UHD Sender zugeordnet werden.
Hat man mehrere Bouquets auf der Box angelegt, werden diese bei der Auswahl der Sender im SR nacheinander angezeigt, weshalb man dann schon mal weiter runter scrollen muss, bis man den richtigen Sender gefunden hat, um ihn auszuwählen.

Man kann noch zusätzlich „alternative Sender“ (alt.Box-Sender) angeben, die dann zur Timererstellung genutzt werden, falls es Konflikte gibt oder man für einzelne Serien anstatt des HD Kanals, den UHD Kanal auswählen möchte. Um die alternativen Sender nutzen zu können ist es erforderlich, das man mind. 2 Bouquets auf der Box angelegt hat. Dann muss man noch in der Einstellung Bouquets auswählen eines für die "normalen" Sender und eines für die alternativen Sender zuordnen. Hier wird dann idR als "alternativer Sender" die SD Variante eines HD-Senders genutzt, um Timerkonflikte zu umgehen.
Man kann bei Bouquets auswählen aber auch 2 mal das selbe Bouquet angeben, falls man bei manchen Serien anstatt des HD-Senders lieber den UHD-Sender zuordnen möchte, sofern alles in einem Bouquet ist.
Die Nutzung der alternativen Sender hat dann allerdings den Nachteil, das man dann nur noch Sender aus den beiden Bouquets zuordnen kann, die man angegeben hat.


Beispiel Screenshot für die Senderzuordnung

Screenshot für die Senderzuordnung

Die Senderzuordnung


Die Farbtasten in der Senderzuordnung


(De)aktivieren/löschen

Über die rote Farbtaste lassen sich die einzelnen Sender aktivieren (+) bzw. deaktivieren (-), wenn die Taste kurz gedrückt wird.
Um einen Sender aus der Senderzuordnung zu löschen muss man lang Rot drücken.



Aktualisieren

Mit der grünen Farbtaste kann man die Senderliste der (Wunschliste)-Sender aktualisieren. Dies ist nötig, falls ein neuer Sender dazu kommt oder wenn sich der Name eines Senders auf der WL Webseite geändert hat, sei es, weil sich der Name wirklich geändert hat oder weil WL den Namen für sich intern geändert hat.
Leider bekommt man darüber keine Info, wenn WL Sendernamen ändert, deshalb wäre es schön, solche Infos im SR Thread zu posten, falls es beim Aktualisieren hier nicht geschiet. Eine Namensänderung muss nämlich auf dem Serien-Server manuell gemacht werden, damit der SerienRecorder dies auch machen kann. Ohne den korrekten Namen können keine korrekten Timer erstellt werden.
Seit der Version 3.9.6 Beta wird beim Start des SerienRecorders ein Hinweisfenster geöffnet, wodurch man darauf hingewiesen wird, das es Änderungen in der Senderliste gibt und man kann direkt zur Senderzuordnung wechseln. Die Aktualisierung der Senderzuordnung sollte nach Möglichkeit zeitnah geschehen.

Nachdem man auf Aktualisieren gedrückt hat und die Sicherheitsabfrage mit JA bestätigt hat, wird auf eine geänderte Senderliste geprüft. Über den Ausgang wird man mit einem Hinweisfenster informiert. Im Falle einer Aktualisierung werden die geänderten und/oder hinzugefügten Sender im SR angezeigt und auch im SR-Log protokolliert. Jetztz noch einmal EXIT um die Aktualisierung abzuschließen und danach kann man die Senderzuordnung wieder öffnen, um die neuen/geänderten Sender den eigenen (Box-Sender) richtig zuzuordnen.

  • Beispiel Einträge im SR-Log:
    Senderliste wird aktualisiert...
    Die SerienRecorder Senderliste ist aktuell, es wurden keine neuen Sender bei Wunschliste gefunden.
    Senderliste wird aktualisiert...
    Folgende Sender wurden neu bei Wunschliste gefunden:

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots



nicht belegt

Die Gelbe Farbtaste ist z.Z. nicht belegt.



Auto-Zuordnung

Mit hilfe der Auto-Zuordnung kann man schon mal einen Teil der Sender einander zuordnen lassen. Dabei versucht der SerienRecorder über einen Namensvergleich den passenden (Box-Sender) zum (Wunschliste)-Sender zu finden, deswegen können nicht alle Sender automatisch zugeordnet werden, weil sich die Namen bei vielen Sendern stark unterscheiden. Es wird erst versucht, den Wunschliste-Sendern die passenden HD-Sender der Box zuzuordnen. Also "Das Erste" --- "Das Erste HD" oder "ZDF" --- "ZDF HD" . Sind keine "passenden" HD-Sender vorhanden, kommen die SD-Sender an die Reihe.
Die Auto-Zuordnung kann allerdings nur einen Teil der Sender zuordnen, weshalb man danach immer noch die übrigen Sender zuordnen muss.
Nach der Auto-Zuordnung muss man die Senderzuordnung einmal mit EXIT verlassen, um dann nach erneutem Öffnen die restlichen Sender zuzuordnen.
Die „alternativen Sender“ (alt.Box-Sender) werden NICHT automatisch zugeordnet.


Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots

Beispiel Screenshots






Die anderen, für die Senderzuordnung "wichtigen", Tasten



    Taste - OK


Um einem (Wunschliste)-Sender einen Sender auf der Box zuzuordnen, muss man ihn selektieren und dann OK drücken. Daraufhin öffnet sich eine Senderliste mit den zur Verfügung stehenden Sender. Sind mehrere Bouquets auf der Box vorhanden, werden diese der Reihenfolge nach in dieser Senderliste angezeigt. Dies bedeutet, das man für einen Sender des zweiten oder dritten Bouquets "etwas" weiter runter scrollen muss. Ist der Sender gefunden, muss man erneut auf OK drücken, um diesen Sender dem zuvor ausgewählten (Wunschliste)-Sender zuzuordnen.
So fährt man weiter fort, bis alle Sender, auf denen man Timer erstellen lassen möchte, zugeordnet sind.
Man muss also nicht allen (Wunschliste)-Sendern einen Sender auf der Box zuordnen.

Für den Fall, das man auch die „alternativen Sender“ (alt.Box-Sender) aktiviert hat, öffnet sich nach der Senderliste, wo man den (Box-Sender) zugeordnet hat, eine zweite Senderliste, wo man dann den (alt.Box-Sender) zuordnet. Dabei muss beachtet werden, das dazu die Option Bouquets auswählen: aktiviert wird und die beiden Bouquets gewählt werden. Denn wenn man die „alternativen Sender“ nutzen möchte, kann man für die Senderzuordnung nur noch diese beiden nutzen. Das Erste Bouquet für die (Box-Sender) und das Zweite Bouquet für die (alt.Box-Sender).



   Taste - EXIT


Mit der Taste EXIT werden Eingaben beendet und abgebrochen, ohne zu speichern oder aber man verläßt damit ein Fenster und kehrt zum vorherigen zurück.




   Taste - 8


Mit der Funktion "Sender prüfen" 8 kann man testen, ob die ServiceRefs für die im SerienRecorder zugewiesenen Sender noch gültig sind. Der SerienRecorder speichert in seiner Datenbank die ServiceRef zum Sender und verknüpft sie mit dem Sender von Wunschliste. Neben der Ausgabe im Hinweisfenster werden die nicht mehr gültigen Sender auch mit ins SR-Log geschrieben.




   Taste - 9


Mit der Option "Alle löschen" 9 kann man die gesamte Senderzuordnungstabelle in der SerienRecorder Datenbank löschen und noch einmal bei Null anfangen.




   Taste - MENÜ


In der Senderzuordnung lassen sich mit der Taste MENÜ individuelle Einstellungen für den jeweiligen Sender machen. Hier läßt sich u.a. auch für einzelne Sender ein individueller Vor- und Nachlauf einstellen. Dies kann von Vorteil sein, wenn ein Sender gerne mal Sendetermine um einige Minuten verschiebt, evtl. auch ohne es im EPG zu zeigen.

  • vom globalen Setup abweichenden Timervorlauf aktivieren:
    • Timervorlauf (in Min.):

    Legt für den Sender fest, wie viele Minuten die Aufnahme vor der regulären Startzeit gestartet werden soll.


  • vom globalen Setup abweichenden Timernachlauf aktivieren:
    • Timernachlauf (in Min.):

    Legt für den Sender fest, wie viele Minuten die Aufnahme nach der regulären Endzeit weiter aufnehmen soll.


  • VPS für diesen Sender aktivieren:

    Um diese Option "sehen" zu können, muss das System-Plugin VPS installiert sein.
    Das VPS-Plugin kann man in den VPS-Einstellungen auch deaktivieren, natürlich sind dann sämtliche Einstellungen bzgl. VPS im SerienRecorder unwirksam.

    VPS dient dazu, um auf Verschiebungen, Überziehungen oder sogar Ausfälle von Sendungen zu reagieren. Dabei wird dann der Timer bei eventuellen Änderungen angepasst.
    Das VPS-Plugin beginnt innerhalb der Kontroll-Vorlaufzeit vor dem eigentlichen Beginn der Aufnahme mit der Überwachung der Startzeit der Sendung. Die Aufnahme wird erst gestartet, wenn das VPS-Signal zum Start der Sendung kommt. Eine Vorlaufzeit kann nicht eingetragen werden und eine im System angegebene Vorlaufzeit wird "ignoriert". Die Aufnahme wird beendet, wenn das VPS-Signal zum Sendungs-Ende kommt, eine eventuelle, im System eingegebene, Nachlaufzeit wird ignoriert.
    Mehr dazu findet man auch unter Das VPS-Plugin

    • Sicherheitsmodus aktivieren:

      Ist dieser aktiviert, dann startet die Aufnahme zum angegebenen Zeitpunkt im Timer, auch wenn das VPS-Signal zum Start der Sendung noch nicht da ist, die Aufnahme wird aber erst mit dem VPS-Signal zum Sendungs-Ende beendet bzw. wenn eine Nachlaufzeit eingetragen ist, wird diese dann noch "hinten dran gehängt".



  • Aufnahmezeitenanpassung aus den EPG Daten für diesem Sender aktivieren: (Dies ist eine reine VTI Image Option)

    Bei Einstellung auf "Nein" gilt weiterhin die VTI Einstellung.
    Bei Einstellung auf "Ja" wird die VTI Option "überschrieben" und folgende Einstellung wird in jedem Timer vom SR für den jeweiligen Sender gesetzt. Dies kann aber wiederum für einzelne Serien direkt im SerienMarker-Menü nochmal individuell eingestellt werden.

    • Aufnahmezeiten automatisch an EPG Daten anpassen:
      1. Ja:
      2. Nein:
    Die Option "Aufnahmezeiten automatisch an EPG Daten anpassen:" Ist nur auf VU+ Receivern mit einem VTI Image sichtbar und nutzbar. Wenn man ein älteres VTI Image nutzt, welches diese Funktion noch nicht unterstützt, sieht man diese Option zwar und kann dort auch Einstellungen tätigen, aber diese sind dann "nutzlos", führen aber auch nicht zu Fehlverhalten auf der Box.